Samstag, 28. März 2015

Meine angefangenen Reihen ♥

Als ich gerade mein Bücherregal umgeräumt habe, habe ich festgestellt, dass ich wirklich ziemlich viele angefangene Reihen hier rumstehen habe. Natürlich habe ich jetzt wieder die totalen first world problems und will alle sofort weiterlesen! Ausleihen geht natürlich nicht, ich muss sie alle in meinem Regal stehen haben! :D Glücklicherweise liegen ein paar der Fortsetzungen schon auf meinem SUB und ein paar sind noch nicht einmal erschienen. Bitte sagt mir, welche ich ganz schnell weiter lesen soll, dass mir die Entscheidung leichter fällt wo ich doch wieder Geld ausgeben muss!


Silber
Hier habe ich die ersten beide Bände gelesen, der dritte Band erscheint ja zum Glück erst im Oktober (?). Leider habe ich das Gefühl, dass ich die einzige bin, die nicht ganz so begeistert davon war. Trotzdem werde ich den letzten Band der Trilogie auf jeden Fall lesen!

WILL
Diese Bücher sind soooo toll!! Ich freue mich soooo sehr auf den dritten Teil!

Hope forever
Den ersten Band fand ich echt gut, aber nicht so gut wie die anderen Bücher der Autorin. Colleen Hoover kann einfach schreiben. Bei "Hope forever" hat mich auch mehr der Schreibstil überzeugt, als die Handlung. Ich finde es ein bisschen schade, dass in "Looking for Hope" genau die gleiche Geschichte, nur aus einer anderen Perspektive, erzählt wird. Und eine weitere Sache die ich nicht verstehe - WARUM IST DAS COVERDESINGN ANDERS ALS BEIM ERSTEN TEIL?!

Harry Potter
Schande über mich. Mehr gibt's dazu nicht zu sagen.

Percy Jackson
Ich finde diese Reihe echt toll, leider bin ich noch nicht zum weiterlesen gekommen...

Die Bestimmung
Ich konnte nicht weiter lesen, weil ich den ersten Band als Filmbuchausgabe habe, jetzt gibt es den zweiten auch als solche und ich habe kein Geld :D

The Wolves of Mercy Falls
Ich liebe, liebe, liebe diese Bücher! Der vierte Teil wird als nächstes gelesen! :)
 
Bitterzart
Den ersten Band fand ich echt ganz gut, leider bin ich noch nicht dazu gekommen weiterzulesen.
 
Lux-Reihe
Ich traue mich nicht den zweiten Teil zu lesen bevor der dritte auf deutsch draußen ist, weil der zweite ja mit einem ziemlich fiesen Cliffhanger enden soll.
 
Schattentraum
Wenn meine Lieblingsyoutuberin ein Buch schreibt, muss ich das natürlich lesen. Deshalb freue ich mich auch schon riesig auf die Fortsetzung der Reihe!
 
Zeitenzauber
Den ersten Band fand ich sogar echt gut, leider liegt der zweite Teil schon ewig auf meinem SUB...
 
 
Bitte, bitte lasst mich wissen, welche Reihen ich gaaanz schnell weiterlesen sollte!
LG, Anto ♥

Sonntag, 22. März 2015

Rezension: Das Haus der verschwundenen Kinder

Titel: Das Haus der verschwundenen Kinder
Autor: Claire Legrand
Preis: 14.99€
Verlag: Heyne fliegt
Seitenzahl: 320 
 
 
 
Übersichtlich, ordentlich und aufgeräumt - in der kleinen Stadt Belleville ist alles so, wie es der zwölfjahrigen Victoria gefällt. Bei ihr muss alles perfekt sein, auch ihr Aussehen und ihre Noten. Das einzige was in ihrem Umfeld nicht perfekt ist, ist ihr Freund Lawrence. Er ist verträumt und vergesslich. Als dieser, nicht als einziges Kind, verschwindet, macht sich Victoria auf die Suche nach ihm. Hat das Kinderheim von Mrs. Cavendish etwas mit seinem Verschwinden zu tun?
 
 
Durch den Klappentext wurde ich total neugierig auf dieses Buch, trotzdem konnte ich mich nicht so richtig damit anfreunden.
Am Anfang fand ich den Schreibstil sehr gewöhnungsbedürftig, ich konnte mich zwar bis zum Ende nicht darauf einstellen, aber irgendwann konnte man sich daran gewöhnen.
Das ganze Buch macht auf den ersten Blick den Eindruck von einem Kinderbuch. Darin befinden sich sogar Illustrationen, was ich aber eigentlich toll fand, da ich schon ewig kein Buch mit Bildern mehr gelesen habe!
Auch wenn es auf den ersten Blick wie ein Kinderbuch wirkt, und man auch beim Lesen davon überzeugt ist, dass man ein Buch für Jüngere in der Hand hält, musste ich das Buch manchmal total verstört zuklappen und erstmal eine Lesepause machen, in der ich meinen Schock verdauen konnte.
Die Charaktere waren zu Beginn der Geschichte fast alle unsympathisch und sehr skurril. Victoria wirkte eingebildet und eitel, das legte sich aber im Laufe der Handlung ein bisschen. Lawrence hingegen war von Anfang an ein sehr angenehmer Charakter. Die Eltern und Lehrer der beiden Kinder waren auch eher unsympathisch.
Auch wenn Belleville eine sehr ordentliche Kleinstadt ist und auch alles andere in diesem Buch sehr geordnet ist, herrscht eine düstere, für den Leser unangenehme Stimmung. Das bewirkte leider, dass ich manchmal total schlecht gelaunt und genervt von dem Schreibstil das Buch beiseite gelegt habe.
An manchen Stellen tat ich mich total schwer, der Handlung zu folgen. Am Anfang zog sich die Geschichte ziemlich und am Ende passierte auf einmal so viel, dass ich stellenweise nicht mal mehr den Ort, wo man sich zusammen mit den Protagonisten befand, nachvollziehen konnte.

Mein Fazit:
Eine ganz nette, aber ziemlich merkwürdige, Geschichte für zwischendurch, die man nicht unbedingt gelesen haben muss. Ich wusste manchmal wirklich nicht, ob ich mich gerade in einem Kinderbuch oder Horrorfilm befand. Das Buch würde ich, alleine wegen des Schreibstils, kein zweites Mal lesen.
Vielen Dank an den Heyne fliegt Verlag für das Rezensionsexemplar!

Montag, 16. März 2015

Leipziger Buchmesse 2015

Hallo! Ich lebe noch! Ich kann es kaum glauben, dass ich über zwei Wochen nicht zum Bloggen gekommen bin.... der Schule sei Dank. Die Leipziger Buchmesse hat mich aber wirklich motiviert wieder öfter zu bloggen (auch wenn ich eigentlich "sinnvolleres" zu tun hätte" :D) . Die LBM dieses Jahr war sooo toll und begann gleich mit einem absoluten Highlight. Wir haben nämlich Mona (peachgalore) getroffen und es war sooo toll und sie ist sooo nett.
Aber fangen wir von vorne an... Bekky und ich waren erst ein bisschen verzweifelt weil wir uns nicht vorstellen konnten, dass wir das Café in dem Monas Meet&Greet geplant war in den Menschenmassen je finden würden. Doch da wir ziemlich früh da waren, lief und das zufällig über den Weg und Mona und ihr Freund Christian waren auch schon da, leider aber noch keine anderen Leute. Wie Bekky und ich sind, haben wir uns natürlich total
angestellt und uns nicht getraut hinzigehen. Gott sei Dank haben wir uns dann doch noch irgendwann überwunden und Mona unser selbstgemachtes Sam Claflin Lesezeichen überreicht, worüber sie sich (hoffentlich) sehr gefreut hat! :)Sie hat uns dann auch noch unser Exemplar von Schattentraum signiert.
 
 
 
Nachdem wir unseren Fangiranfall überwunden hatten, ging es weiter in die Hallen zwei und drei. Und wo viele Bücher drin sind, da komme ich meistens mit vielen Büchern wieder raus ;) So war es auch dieses Mal und mein SUB ist wieder um 6 Bücher gewachsen. Darunter zwei Rezensionsexemplare ('Don't tell me Lies' und 'Rain - Das tödliche Element') und ein signiertes Buch ('Marienkäfertage') . Auf 'Schimmert die Nacht' habe ich schon ewig gewartet, weil ich die ersten drei Bände liebe. Die anderen beiden Bücher wurden von mir auch schon sehnlichst erwartet.
 
  Eigentlich hatten wir total durchgeplant wann wir wo sein wollten, aber das klappte nicht so wie wir uns das vorgestellt hatten, weil wir entweder zu faul zum laufen waren oder wir den Plan mal wieder verloren hatten. :D
Meiner Meinung nach merkte man den Besucherrekord.... es war total überfüllt. Das war auch der Grund, warum wir leider nur ganz kurz in der Manga Comic Convention Halle waren.
 
 
Gerne wären wir auch noch auf das Bloggertreffen von Carlsen gegangen, aber irgendwie haben wir uns wieder ein bisschen angestellt und waren zu schüchtern, das bereue ich im Nachhinein echt. Das einzige Positive daran, dass wir die Kongresshalle gefunden haben, war, dass dort im vergleich zu den anderen Hallen echt wenige Leute waren und es superbequeme gepolsterte Sessel und Sofas gab. Dort habe ich dann gegessen, mein Mittagessen bestand an diesem Tag aus Müsliriegeln und Duplos, weil wir feststellen mussten, dass Messeessen widerlich schmeckt.
 
Im Anschluss an unser extrem gesundes Essen sind wir noch ein bisschen rumgelaufen und waren noch auf einer Lesung von Kathrin Lange, die leider total unmotiviert wirkte. Das Zuhören machte also nicht wirklich viel Spaß.
Und da war der tolle Tag auch schon wieder zu Ende...
 
Fazit:
Es war ein supertoller Tag!!! Ich war echt traurig als er vorbei war und freue mich auf die Frankfurter Buchmesse (wenn ich nicht hin kann, weine ich!). Mein persönliches Highlight war, dass wir Mona getroffen haben (meine Eltern waren ziemlich verstört, weil ich am Abend noch einen klitzekleinen Fangirlanfall hatte, weil Mona sich auf Instagram noch mal extra für unser Lesezeichen bedankt hat :D). Ich bin echt glücklich über meine Neuzugänge, auch wenn ich jetzt Project 10 Books wahrscheinlich echt durchziehen muss.... Am Sonntag bin ich so viel gelaufen wie sonst das ganze Jahr über nicht! :D
 
LG, Anto <3